Tarifvertrag avr caritas rk ost

1.6 “Pauschalzahlung” bezeichnet eine einmalige Zahlung, die mit anderen einmaligen Zahlungen übereinstimmt, die manchmal als Unterzeichnungsboni bezeichnet werden. Die “Pauschalzahlung” enthält ausdrücklich nicht die Fortsetzung oder Verlängerung von Pauschalzahlungen, die derzeit in bestehenden Vergleichsvereinbarungen zwischen Vorständen und Gewerkschaften, die in Ziffer 1.1 dieses Schreibens aufgeführt sind, vorgesehen sind. 17.2.5 Der Lehrer wird auf Antrag des Ausschusses die Unterlagen und Vereinbarungen ausführen, die von der Kammer zur Umsetzung der Bestimmungen dieses Abschnitts 17.2 erforderlich oder als wünschenswert erachtet werden. 1.1 “Vergleichsvereinbarung” die nachstehend aufgeführten Provinzkollektivverträge für den Zeitraum ab dem 1. April, 2017: • Regierung von Alberta und die Alberta Union of Provincial Employees unter Achtung der Locals 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 12 • Alberta Health Services and United Nurses of Alberta • Alberta Health Services and the Health Sciences Association of Alberta • Alberta Health Services and Alberta Union of Provincial Employees – Auxiliary Nursing • Alberta Health Services and Alberta Union of Provincial Employees – General Support Services 1.2 ” Erstes Jahr” bedeutet, dass in Bezug auf eine Vergleichsvereinbarung der Zeitraum vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2018 15,9 Vertreter von TEBA und Association innerhalb von 15 Betriebstagen zusammenkommen, um die Differenz zu erörtern, oder zu einem späteren Zeitpunkt, der für die Parteien für beide Seiten einvernehmlich ist. Im gegenseitigen Einvernehmen von TEBA und dem Verband können Vertreter des von der Differenz betroffenen Boards eingeladen werden, an der Diskussion über die Differenz teilzunehmen. 2. Wenn eine allgemeine Gehaltserhöhung(en) für eine Vergleichsvereinbarung in einem der ersten Jahre (1. September, 2016 bis 31. August 2017) oder zweites Jahr (1.

September 2017 bis 31. August 2018) über0 %, die im Rahmen dieser Vergleichsvereinbarung ausgehandelte allgemeine Gehaltserhöhung(en) auf das Gehaltsnetz, die Verwaltungszulagen und den täglichen Ersatzlehrerlohn der Tarifverträge mit dem Verband im ersten bzw. zweiten Jahr und das/die datum(e) wie in der betroffenen Vergleichsvereinbarung angegeben sind. Wenn mehr als eine allgemeine Gehaltserhöhung für Vergleichsvereinbarungen ausgehandelt wird, werden die Erhöhungen nicht über mehrere Vergleichsvereinbarungen hinausberechnet, jedoch wird die höchste allgemeine Gehaltserhöhung(n) in jedem Jahr auf das Gehaltsraster, die Verwaltungszulagen und den täglichen Ersatzlehrerlohn angewendet. 2.5.2 Beginnt während der zentralen Verhandlungen ein Streik oder eine Aussperrung, so wird die als Fortsetzung des Tarifvertrags angesehene Fortsetzung ausgesetzt, bis eine Vereinbarung über zentrale Bedingungen gemäß Section 11(4) PECBA ratifiziert oder die zentralen Bedingungen anderweitig geregelt sind. 4. Dieses Rechtsschreiben läuft am 31. August 2018 aus und wird nicht über diesen Zeitpunkt hinaus verlängert, auch wenn der Tarifvertrag durch die Anwendung des Gesetzes überbrückt wird.

Posted in Uncategorized   

Author: